Im Bundeshaus wurden Anfang Juni Politische Vorstösse eingereicht.

 
18.1027 Anfrage
 
18.3457 Interpellation
 
18.1028 Anfrage
 
18.3456 Interpellation

Ab 2020 nur noch Licht aus Entladung

Endgültiges Aus für Temperaturstrahler?

Im September 2018 trat eine neue EU-Richtlinie in Kraft, mit der nun nach der Glühlampe auch noch die meistens Halogen-Leuchtmittel ausgephast werden soll. Dieses ungeläufige Wort bedeutet, dass diese Lampen nicht mehr „erstmalig in Verkehr gebracht“ werden dürfen – also ab Inkrafttreten der Richtlinie nicht mehr neu in die EU eingeführt oder dort hergestellt werden dürfen.

Und 2020 soll diese Regelung sogar noch verschärft werden: Den Energie-Richtlinien werden dann endgültig nur noch LED-Leuchten genügen. Und das, obwohl selbst im EU-Gesundheitsreport (sog. SCHEER-Report vom Juli 2018) von „Wissenslücken“ in Bezug auf gesundheitliche Auswirkungen von LED-Lampen gesprochen wird!

Dagegen wollen wir uns wehren. Mit einer Online-Petition in neun Sprachen setzen wir uns für Wahlfreiheit bei Licht ein – Näheres dazu siehe hier.

www.change.org/wahlfreiheitgesundeslicht

Frauenduo kämpft für gesundes Licht

Ungleiches Frauenduo kämpft für gesundes Licht
LED-Leuchten machen uns krank, warnen SVP-Nationalrätin Yvette Estermann und Grünen-Präsidentin Regula Rytz. Das geplante Halogen-Verbot müsse deshalb verschoben werden, fordern sie.

Bundeshausradio Juni 2018

Seit September dürfen Halogenleuchten aus ökologischen Gründen nicht mehr verkauft werden. Es sollten fast nur noch LED verwendet werden. Doch wie gefährlich ist LED-Licht für unsere Gesundheit?

Ganzer Beitrag SRF: https://www.srf.ch/play/radio/popupaudioplayer…